Startseite
  Archiv
  Ulvi-Kulac
  Besucherzahlen
  Meinungen
  NEWS
  Gesetze
  Recht und Gesetz
  An die Presse
  Erklaerung
  Der Prozess
  Gesicherte Beweise
  PRESSESPIEGEL
  Kapitalismus
  Kirchenmoral
  Maulkorb
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Flugblatt
   Akte01
   Akte02
   Akte03
   RadisWelt



Webnews



http://myblog.de/zipsmausi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zivilcourage

Mut, die eigene Überzeugung, ohne Rücksicht auf eigene Gefährdung oder mögliche Nachteile gegenüber Obrigkeiten, Vorgesetzten oder in der Öffentlichkeit zu vertreten.

Wer trocknet den Sumpf in Mittelhessen aus? Wie feige ist unsere Gesellschaft? http://www.myblog.de/menschenrechtler1/

(bis auf die Startseite, wurde alles platt gemacht, mit Datum vom 31.05.2007)

Hier der gesicherte Inhalt:

 

Gästebuchauszüge, urteilen Sie selber

Naja, Mann hilft wo Mann kann. Auch, wenn sich Schmidt wie eine wilde Sau verhalten hat. Ich tauche übrigens nicht aus dem Nichts auf, sondern bin hier ständiger Beobachter. im Übrigen könnte ich dem Hartmann den gesamten Inhalt der alten Page zur Verfügung stellen, die bekommt der Schmidet jedenfalls nicht von mir.

webschreck (
Email / Website ) 23.5.07 20:31

jetzt schreibt der Schmidt schon selber in sein Gästebuch, weil sich keiner für seinen Käse interessiert! Der kleine "Gernegroß" wird schon morgen vom Gericht eins aufs Maul bekommen, so wie er es verdient!

Fuchs (
Email ) 22.5.07 21:49

Jetzt hat die Justiz den Beweis, den sie gebraucht hat. Da weiss einer zu berichten, ein wirkliches Motiv für üble Beleidigungen können nur aus Hildesheim oder Nidda kommen (Naila und Münchberg mit inbegriffen), und siehe da, wie aus dem Nichts taucht der Hildesheimer Webschreck auf. Von daher dürfte Hartmann wohl aus dem Schneider sein, sofern er nicht mit Leuten, wie diesem "Webschreck" unter einer Decke steckt. Naja, morgen geht es ja um diese HP, um Hackerangriffe, und möglicher Fälschungen.

( -/- )
22.5.07 18:32

Hallo Du Scherzkeks, wartest nur jeden Monat, dass Du für Dein Nichtstun Kohle vom Staat überwiesen bekommst, gehst gegen den Staat in übelster Weise vor und dann beschwerst Du Dich noch, dass man Dir keinen Pflichtverteidiger stellt, hy tickst Du noch richtig?? Die werden Dir schon das Maul stopfen, und zwar für längere Zeit! Ich werde ab und zu bei Deiner Frau vorbei schauen und ihr "unter die Arme greifen", sie ist nicht häßlich und bestimmt auch sonst nett??! Also mach Dir keine Sorgen!

Robert (
Email ) 22.5.07 16:03

Huhu, ich habe es nicht nötig, hier zu faken.
Bin auch nur hier, um dem selbsternannten Jesus für morgen eine erfolgreiche Verhandlung zu wünschen. Wenn er da tatsächlich nicht hingeht, bekommt er noch einen Aufschlag. Aber umso länger er aus dem Verkehr gezogen ist, um so besser für die Menschheit!

Da er sich im Knast je stets im Hungerstreik befindet, macht er bei der Gelegenheit eine Abmagerungskur und tut ganz nebenbei etwas für seine Gesundheit. Ich jedenfalls wünsche ihm dort eine recht angenehme und vorallem lange Zeit!

webschreck (
Email / Website ) 22.5.07 15:11

Hy, Kirchenvertreter, der Schmidt geht öffentlich gegen die Kirche vor und Du willst ihm noch helfen, das glaube aber wer will! In welcher Kirche bist Du?
"Wie lange noch soll das selbstgerechte Fressen und Saufen weitergehen?
Wie lange noch wollt Ihr da oben unter Euch bleiben?
Wie lange noch wollt Ihr Wasser predigen, und Wein saufen?
Sonntag für Sonntag belügt Ihr eure Mitmenschen, weil ihr euch selber nicht an dem haltet, was ihr von der Kanzel herab laßt."

Ich glaube aber eher, dass der Schmidt selber den Eintrag geschrieben hat, weil er sehr "bedauernswert" ist! Dort, wo man ihn schon mit offenen Armen erwartet,gehört er auch hin und hoffentlich recht lange! Der Sommer soll sehr heiß werden und dort wird er tiefgekühlt!

Wolfgang (
Email ) 22.5.07 14:13

Hi Roland ich kann es ned glauben. Wer erlaubt sich sowas zu schreiben.... Macht mir echt boese!! Hi du hast meine unterstuzung und ich stehte 1000% hinter dir. lass dir ned umhauen durch so n gelabber und denk daran in Not kennt mann seine Freunde
LG Joan aka Unicorn

dewulf Joan ( -/- ) 22.5.07 13:06

Ich kenne eigentlich nur zwei Leute, die so eine asoziale Fäkaliensprache benutzen. Der eine wohnt in Hildesheim, der andere in Nidda. Sich dann auch noch hinter "Wolfgang" verstecken ist typisch für solche Leute. Charakter hättet ihr, wenn ihr mit voller Adresse so einen geistigen Müll von euch lassen würdet. Von daher, der "Menschenrechtler" mag sein wie er will, zumindest gibt er sich mit seinen Ansichten offen zu erkennen.
Verbrecher arbeiten hingegen gerne im Dunkeln, nicht wahr, "Wolfgang"?

Emil (
Email ) 22.5.07 09:08

Ja Herr Schmidt, die Zeit rückt näher und diesmal wird es etwas "länger dauern", aber das haben Sie dann auch ehrlich verdient! Schöne Zeit!

Wolfgang (
Email ) 22.5.07 09:04

Das Urteil steht schon fest, hoffentlich! Denn es wird Zeit, "dass einem gewissen Sozialhilfeempfänger Schmidt, der sein ganzes Leben noch nichts gearbeitet und sich auf Kosten anderer vollgefressen hat, das Maul gestopft wird!
Dieser Mann ist kein Menschenrechtler, sondern ein Fall für die Psychiatrie!

Wolfgang (
Email ) 22.5.07 08:49

Das ist doch langweilig, was hier abgeht. Das Urteil steht doch schon fest. Der "Menschenrechtler" bekommt mal wieder eine saftige Geldstrafe reingedrückt, und die Juristen heucheln sich wieder einen zurecht.
Kinderschänder bekommen immer einen Anwalt geschenkt. Und viele von denen laufen danach auch noch auf Bewährung frei herum.
Bis heute warte auch ich darauf, dass sich dieser Hartmann zu seinen Beleidigungen äussert, die er ja zweifelsfrei getätigt hat. Aber da kommt nichts.
Ist da wohl doch was dran, dass auf dem Immobilienmarkt viel Geld zu verdienen ist?
Na schön, macht diesen "Menschenrechtler" fertig. Die Macht dazu habt ihr ja. Ich bin dann einmal auf die Urteilsbegründung gespannt. Eines kann ich hier jedenfalls nicht erkennen, dass dieser Hartmann grundlos kritisiert worden ist.

Emil (
Email ) 21.5.07 20:15

me noch 2 Tage!

Wolfgang ( Email ) 21.5.07 13:41

GERICHTSVERHANDLUNG GEPLATZT

Nach wenigen Minuten ist die Gerichtsverhandlung vor dem Amtsgericht Büdingen geplatz. Grund, Hartmann ist wieder, wie schon im November 2005, nicht zur Gerichtsverhandlung erschienen. Die Staatsanwaltschaft behauptete zwar, der "Menschenrechtler" Schmidt hätte neue Behauptungen gegen Hartmann aufgestellt, wonach dieser geistig verwirrt sei, und mit Scheckbuch zu seinen Giessener Justizfreunden gefahren sei, doch Beweise dafür hatte der Staatsanwalt keine. Da Schmidt von seinem Aussageverweigerungsrecht gebrauch gemacht hat, mit lediglich der Erklärung, er habe nur auf die üblen Beleidigungen des Hartmann, und der nachfolgenden juristischen Aktionen reagiert - musste die Verhandlung (aus Mangel an Beweisen) vertagt werden. Neuer Termin, Montag, 04.06.2007 um 14 Uhr. Dann muss Hartmann Beweise vorlegen, wonach Schmidt erneut beleidigend aktiv geworden sein soll.

Als Schmidt fragte, wer denn die ursprüngliche Homepage platt gemacht habe(?), da ist Richter Holl fast an die Decke gesprungen, und gab mit seinem lauten Organ zum besten, er habe damit nichts zu tun. Und der Staatsanwalt wusste gleich zu berichten, man solle doch einmal bei radio-x-pulsiv nachfragen, die wüssten wer die HP zerstört habe.

Was sagt uns das jetzt? Richtig, hier haben Hartmann und Kollegen versucht eine Falle aufzubauen, mit Anschuldigungen, die so nicht stimmen, wie sie dargestellt werden. Beweise vernichten und dem Schmidt dann etwas unterstellen, was er nicht getan hat, wäre ja auch zu einfach gewesen.

Zum Erstauen der Zuschauer wusste der Staatsanwalt zu berichten, er hätte ja von den Beleidigungen des Hartmann (die überall im Internet zu finden sind) nichts gewusst. Richter Holl wollte dann auch noch auf der Welle mitschwimmen, von wegen, die üblen Beleidigungen von damals hätten mit der heutigen Sache nichts zu tun. Wie gesagt, Beweise wurden vernichtet, von wem auch immer.

Einen Anwalt für den Beschuldigten gibt es nachwievor natürlich nicht. Der fristgerechte Befangenheitsantrag wird nicht bearbeitet, weil dieser, laut Staatsanwaltschaft, weder begründet, noch fristgerecht eingegangen sei. Dabei müsste dieser Antrag von einer unabhängigen Justizbehörde bearbeitet werden.

Man darf gespannt sein, ob und wenn ja, mit welchen Tricks am 04.06.2007 gearbeitet wird.

Erscheint eine Partei nicht zum Termin, dann verliert sie den Prozess und wird zwangsvorgeführt. Für Hartmann scheint selbst das keine Geltung zu haben.

Man kann sich des Eindruckes nicht verwehren, als arbeitet ein gewisser Hartmann mit diesem ominösen "Webschreck" alias Radovin Zips (ehemaliger Bildzeitungsmitarbeiter aus Hildesheim) zusammen. Auch würde es nicht verwundern, wenn dieser Zips die alte HP zerstört und Manipulationen vorgenommen hat, im Auftrag einiger Juristen, welche die Wahrheit nicht vertragen können. Wenn man mit einem wie Zips zusammen arbeitet, dann fragt den doch einmal, wie viele Internetseiten es zu dieser Angelegenheit hier gibt. Schliesslich war Zips dem Schmidt bis Februar 2007 wohlgesonnen. Zips hat die Fronten gewechselt, und gibt dann noch den Tip auf Aussageverweigerung. Warum wohl? Zum einen, um von sich selber abzulenken, weil er ja gefälscht haben könnte; zum anderen wohl auch, weil die Justiz in Mittelhessen nicht so funktioniert, wie es sich der Zips vorstellt. Jetzt will er wohl wieder zum Schmidt zurück.

Alles in allem, ein Fall für unabhängige Ermittlungsbehörden. Ach ja, kann sein, das diese neue hp auch wieder platt gemacht wird, würde nicht wundern.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung